7 Tipps, mit denen Sie Ihr Content Marketing nachhaltig verbessern

Content

Viele Menschen veröffentlichen im Internet verschiedene Inhalte, sogenannten Content. Es ist jedoch besonders schwer als Blogger oder sonstiger Bereitsteller von Content die Aufmerksamkeit der Menschen im Internet zu bekommen. Deshalb sollte man sich nicht nur darum bemühen, stetig die Qualität des bereitgestellten Contents zu erhöhen, sondern ebenso aktiv Content Marketing betreiben.

Je besser bereits am Anfang geplant wurde, umso einfacher wird es im laufenden Betrieb. Die folgenden sieben Tipps verraten Dir, wie Du Dein Content Marketing planen kannst, um nachhaltig bessere Ergebnisse zu erzielen und von mehr Menschen im Internet gefunden zu werden.

 

Tipp 1: Die richtige Zielsetzung

 

Inhalte bleiben lediglich Inhalte, wenn keine klare Zielsetzung im Vorfeld definiert wurde. Wenn Du nicht bereits vor dem Erstellen des Contents ganz genau weißt, was er erreichen soll, wird er aller Wahrscheinlichkeit nach auch nichts erreichen. Mache Dir also bereits im Vorfeld Gedanken darüber, was Dein Content, in welcher Zeit erreicht haben soll.

Diese präzisen Ziele erleichtern darüber hinaus auch die Erstellung Deines Contents ungemein. Durch die klare Definition von guten Zielen behältst Du die Ziele fortwährend bei der Erstellung des Contents im Blick und kannst so wesentlich fokussierteren und besseren Content erstellen. Dadurch sind Deine Inhalte nicht länger lediglich Dinge, die Deine Website beinhaltet, sondern richtige kleine Marketinghelfer, die jeder für sich dafür sorgen, dass Deine Website immer bekannter wird.

 

Tipp 2: Analysiere Deine Zielgruppe

 

Je detaillierter die Kenntnisse über die Zielgruppe sind, umso genauer können die Aktivitäten des Content Marketings auf sie ausgerichtet werden. Die zentrale Rolle bei der Definition der Zielgruppe nehmen Branche, Fachgebiet und Alter der Mitglieder der Zielgruppe ein. Diese drei Faktoren bestimmen maßgeblich die Kommunikationswege und inhaltlichen Rahmenbedingungen, die mit Deinem Content Marketing eingehalten werden müssen.

Die Zielgruppe ist besonders wichtig, da ausnahmslos alle Deine Inhalte auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sein müssen. Es hat für jeden Ersteller von Content fatale Auswirkungen, wenn die Zielgruppe im laufenden Betrieb geändert wird oder nicht richtig analysiert wurde, denn jeder Content der nicht auf die Bedürfnisse Deiner Zielgruppe eingeht, senkt Deine Relevanz. Wenn Du auf mehrere Zielgruppen eingehst, erhältst Du nicht Leser aus beiden Zielgruppen, sondern verscheucht den Großteil der bisher entstandenen Leserschaft.

 

Tipp 3: Die richtige Relevanz

 

Für die Ersteller von Content ist die Relevanz die wichtigste Bezugsgröße. Nur weil die Zielgruppe klar definiert wurde, heißt dies noch lange nicht, dass Du die Bedürfnisse dieser Zielgruppe auch wirklich in allen Einzelheiten kennst. Aus diesem Grund sollte eine umfassende Themenanalyse und Marktanalyse stattfinden. Welche Informationen stehen der Zielgruppe bereits ausreichend zur Verfügung und welche Informationen werden eventuell benötigt? Die Beantwortung dieser Fragen fällt jeden Tag anders aus. Behalte also die Kenntnisse und Bedürfnisse Deiner Zielgruppe ständig im Blick, um täglich für die Zielgruppe relevant zu bleiben.

 

Tipp 4: Die richtige Verbreitungsstrategie

 

Der größte Aberglaube der modernen Gesellschaft ist, dass sich gute Inhalte von allein verbreiten. Möchtest Du eine breite Masse von Menschen erreichen, reicht es nicht, immer besseren Content zu erstellen und darauf zu hoffen, dass er sich von selbst unter den Menschen verbreitet.

Die besten Verbreitungskanäle sollten langfristig auf- und ausgebaut werden. Eine relevante Sichtbarkeit entsteht in keinem Medium und vor allem in den sozialen Medien nicht von heute auf morgen. Die grundsätzliche Devise lautet also: Hast Du eine gute Möglichkeit gefunden, um Deinen Content zu verbreiten, sollte sie nicht einmalig benutzt werden, sondern langfristig ausgebaut werden. Nur dadurch erhältst Du ein optimales Wachstum.

 

Tipp 5: Der Dialog mit dem Kunden

 

In vielen Unternehmen kommt der Dialog mit dem Kunden besonders kurz. Bei der Bereitstellung von Content im Internet ist er aber ein essenzielles Standbein für den Erfolg des Contents. Auch wenn neue Nutzer lediglich aufgrund der Verbreitung des Contents hinzukommen, so bleiben sie lediglich aufgrund der Qualität des Contents und der Kommunikation.

Sollten also zu wenige neue Nutzer hinzukommen, muss an der Verbreitung des Contents gearbeitet werden und wenn immer mehr neue Nutzer hinzukommen, aber schnell wieder verschwinden, sollte die Qualität des Contents erhöht und sich um einen besseren Dialog mit den Kunden bemüht werden. Hierzu gehört vor allem das Zuhören und nicht eine zusammenhangslose Selbstdarstellung.

 

Tipp 6: das Monitoring

 

Im Bereich des Content Marketing ist das Monitoring nur sehr bedingt möglich. Die wenigen Zahlen und Messgrößen, über die man verfügt, sollten also nur unter Vorbehalt interpretiert werden. Die wichtigsten Kennzahlen sind aktuelle Nutzer, gewonnene Nutzer, verlorene Nutzer und die Nutzungsrate. Alle diese Messwerte stehen in einem direkten Verhältnis zueinander und sollten also niemals absolut, sondern immer relativ betrachtet werden.

 

Tipp 7: Ausdauer und Konsistenz

 

Mit diesen wichtigen Mechanismen ist der Erfolg Deines Contents lediglich eine Frage der Zeit. Achte immer genau auf die Kennzahlen und versuche, die Relevanz Deines Contents so hoch wie möglich zu halten. Auch wenn sich jeder einmal eine freie Zeit verdient hat, bist Du für die Nutzer nicht länger relevant, wenn sie eine Woche oder länger nichts mehr von Dir gehört haben. Biete Deinen Nutzern also ständig neuen relevanten Content und nutze die bereits erwähnten Mechanismen, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen.

 

Wie sieht es mit dir aus? Wie gestaltest du dein Content Management? Hast du vielleicht ein paar dieser Tipps bereits umgesetzt? Teile es doch mit mir in einem Kommentar!

 

Viele Grüsse
Fabian Portmann

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt kostenlos mein Ebook im Wert von 27 Euro anfordern!

x