Affiliate-Fehler: Wie du garantiert keinen Erfolg als Affiliate haben wirst

Affiliate-Fehler

Als Betreiber einer Affiliate-Seite kannst du viele Dinge falsch machen, die dich den Erfolg kosten können. Die wichtigsten Affiliate-Fehler und wie du sie vermeidest habe ich dir hier aufgelistet.

Gerade zu Beginn eines neuen Projektes ist man natürlich motiviert und möchte am liebsten sofort mit der Umsetzung starten. Wenn du gerade in einer solchen Situation bist, solltest du dir auf jeden Fall einen Moment Zeit nehmen und über folgende mögliche Affiliate-Fehler nachdenken.

 

Affiliate-Fehler Nummer Eins: Die falsche Nische auswählen

 

Grundlage für erfolgreiches Affiliate-Marketing ist natürlich, dass du auch in der richtigen Nische unterwegs bist. Eine gute Nische zeichnet sich durch verschiedene Eigenschaften aus. Perfekt wäre es natürlich, wenn folgende Punkte gegeben sind:

 

– Das Thema deiner Seite wird häufig gesucht

– Es gibt keine Konkurrenz

– Es gibt extrem viele Affiliate-Programme

 

Leider wird das natürlich nicht passieren. Deswegen gilt es, mit realistischeren Erwartungen an die Auswahl einer passenden Affiliate-Nische zu gehen.

Du musst vor allem darauf achten, dass du ein Thema wählst, dass häufig bei Google gesucht wird. Im zweiten Schritt musst du dir auch die Konkurrenz anschauen. Wenn diese übermächtig ist und du keine Chance hast, zu diesem Thema zu ranken, ist es keine gute Nische.

 

Nicht auf die Partnerprogramme achten

 

Du hast ein Thema für deine Seite ausgewählt, von dem du absolut überzeugt bist? Vielleicht bekommst du wirklich schnell viel Traffic auf deine Seite. Die nächste Frage ist aber: Was machst du dann?

Natürlich brauchst du passende Affiliate-Programme, die du auf deiner Seite auch einbauen kannst. Ansonsten sind auch viele Besucher sinnlos!

Achte also vor dem Start deiner Affiliate Seite darauf, dass es auch eine Auswahl an Programmen gibt, die du bewerben kannst. Je weniger Programme es gibt, desto höher ist auch dein Risiko. Du weißt schließlich nie, ob ein Affiliate-Partner in der Zukunft das eigene Programm nicht doch einstellt.

 

Zu früh aufgeben

 

Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht: Affiliate-Marketing ist viel Arbeit! Mal eben schnell Geld verdienen im Internet ist nicht drin. Du musst eine Menge Zeit und Aufwand in eine Seite stecken, bevor sie wirklich regelmäßig Geld abwirft.

Ein häufiger Affiliate-Fehler vieler Seitenbetreiber ist es deshalb, einfach zu früh aufzugeben. Sie sind einfach mit falschen Erwartungen in ihr Online Business gestartet. Klar ist aber: Hast du die richtige Nische und Zielgruppe ausgewählt, wirst du langfristig Erfolg haben.

 

Nur andere Seiten kopieren und nicht individuell sein

 

Versuche nicht so, wie alle anderen zu sein. Warum sollte ein Leser dann gerade auf deine Seite kommen? Verpass also deiner Webseite eine individuelle Note. Das kann beispielsweise über das Design geschehen.

Besonders wichtig ist in diesem Zusammenhang aber auch der Content auf deiner Seite. Wenn du Texte erstellst, dann schreib diese in einem individuellen Stil. Besonders gut eignen sich auch Videos, denn hier hast du besonders viele Möglichkeiten, dich von der Konkurrenz abzusetzen.

Es versteht sich natürlich von selbst, dass du keinen fremden Content klauen und auf deine Webseite packen sollst! Deine komplette Seite muss „unique“, also einzigartig sein.

 

Du kennst deine Zielgruppe nicht

 

Da du natürlich selbst als User im Internet unterwegs bist, kommt dir folgende Situation garantiert vertraut vor: Du suchst auf Google zu einem Thema, findest eine scheinbar passende Seite und klickst auf den Link.

Und was passiert dann? Die Seite spricht dich überhaupt nicht an und du bist sofort wieder weg. Warum passiert das? Entweder warst du nicht in der Zielgruppe der Seite , oder aber, was noch schlimmer ist: Die Seite hatte gar keine bestimmte Zielgruppe. Sie war einfach langweilig und hat versucht, es jedem recht zu machen.

Du musst daher ganz genau über deine Zielgruppe Bescheid wissen. Wen willst du ansprechen? Was sind die größten Probleme? Welche Worte benutzen die Leser deiner Seite? All das hilft dir, eine Verbindung zu deiner Zielgruppe aufzubauen.

Das erste Ziel deiner Affiliate Seite sollte es nicht sein, möglichst viel zu verkaufen und damit schnell Geld im Internet zu verdienen. Stattdessen kommt es darauf an, die Probleme und Wünsche deiner Leser zu verstehen und auf sie einzugehen.

 

Ein weiterer Affiliate-Fehler: Du bleibst nicht in Kontakt zu deinen Lesern

 

Größere Affiliate Projekte müssen darauf ausgelegt sein, über längere Zeit in Kontakt mit einem Leser zu bleiben. Erst über einen längeren Zeitraum entsteht zwischen dir und deinen Lesern eine Beziehung. Wenn du die Wünsche und Probleme deiner Zielgruppe wirklich ernst nimmst, wir hier auch eine Vertrauensbasis entstehen.

Wenn du dann ein Produkt empfiehlst, von dem du wirklich überzeugt bist, dann werden deine Verkaufszahlen als Affiliate massiv steigen. Deswegen empfiehlt es sich, auch auf der eigenen Seite E-Mail-Marketing einzusetzen.

 

Du hältst dich nicht an die Regeln

 

Als Betreiber einer Affiliate-Seite musst du dich an eine ganze Reihe von Regeln halten. Zunächst einmal musst du die Seite natürlich so aufstellen, dass sie sich an die deutschen Gesetze hält. Dazu gehört beispielsweise die Verwendung eines Impressums oder die Beachtung von rechtlichen Bestimmungen bei der Verwendung von Bildern. Ansonsten können dir hier teure Abmahnungen drohen.

Weiterhin musst du natürlich auch die Regeln der Affiliate-Programme einhalten. Hier ist genau geregelt, was du als Affiliate darfst und was nicht.

 

Vermeide diese Affiliate Fehler und werde erfolgreich

 

Mach dich also an die Arbeit und setz dein Projekt um. Wenn du die hier genannten Affiliate-Fehler vermeidest bist du schon mal auf einem guten Weg. Natürlich gehört aber noch einiges mehr dazu, um in diesem Online-Business erfolgreich zu sein.

 

Wie sieht es mit dir aus? Hast du bereits Fehler als Affiliate gemacht? Teile es doch mit mir in einem Kommentar so erhalten wir weitere wertvolle Inputs!

 

Viele Grüsse
Fabian Portmann

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt kostenlos mein Ebook im Wert von 27 Euro anfordern!

x