Die 10 wichtigsten SEO-Tipps, die du kennen solltest

Du willst im Internet erfolgreich Geld verdienen? Dann kommst du an SEO nicht vorbei.

Mit SEO (Search Engine Optimization), der Suchmaschinenoptimierung kannst du deine Website so optimieren, dass sie bei den Suchmaschinen ein besseres Ranking erzielt.

 

SEO-Tipps, um bei Google ganz vorn zu landen

 

Tipp 1: Seit April 2010 ist bei Google die Ladegeschwindigkeit ein wichtiges Ranking-Kriterium. Eine langsame Seite hält potentiellen Kunden oder Käufer davon ab, deine Seite zu besuchen oder auf dieser zu verweilen.

 

SEO-Tipps für schnelle Ladenzeiten: 

• Beseitige alles, was deine Seite langsam macht.

• Entferne Plugins, die du nicht zwingend benötigst.

• Begrenze die Seitenleiste auf wichtige Details.

• Beschränke dich auf notwendige Widgets

 

Tipp 2: Vergiss nie: Du schreibst für Menschen. SEO verbessert zwar das Ranking, doch eine Suchmaschine ist kein Käufer.

 

Wichtige SEO-Tipps:

• Suchmaschinen folgen den Nutzern!

• Schreibe für deinen Kunden. Er ist es, der das Geld hat, der kauft.

• Biete ihm interessante Informationen mit Mehrwert.

• Stelle den Nutzer in den Vordergrund und erstelle nützliche Inhalte (unique content), die ihm helfen, seine Probleme zu lösen.

 

Tipp 3: SEO-Tipps für eine barrierefreie Website:

 

• Wähle einen aussagekräftigen Seitentitel

• Entscheide dich für eine klare Struktur

• Gliedere durch Absätze, Überschriften oder Navigationsleisten

• Schreibe Wichtiges bereits am Anfang

• Nimm für Links aussagefähigen Text

• Versieh Bilder mit Alt-Texten und vermeide zu große Bilddateien

 

Tipp 4: Vernetze dich und verlinke auf ähnliche und vertrauenswürdige Seiten

 

Das Verlinken auf andere Seiten erzielt nachweisbar Traffic. Deine Seite wird so zu einer wertvollen und leicht einzuschätzenden Quelle. Sinnvoll ist es Influencer benachrichtigen, wenn du auf ihre Seiten verlinkst. Hast du selbst gute Artikel, werden diese auf dich zurück verlinken, Postings teilen oder diesen über ihren E-Mail-Verteiler verschicken.

Bist du ein Experte auf deinem Gebiet und auf anderen seriösen Blogs sichtbar, wirst du von mehr Leuten gesehen und auch weiter verlinkt. Das bringt neue Kunden. Eine Mischung aus Marketing und Vernetzung wäre die optimalste Lösung.

 

Tipp 5: Pflege deine Website und sorge dafür, dass sie kontinuierlich wächst

 

Stellst du regelmäßig interessante Inhalte bereitstellt, braucht du dich um SEO wenig zu kümmern. Gelingt es dir mit wichtigen und interessanten Inhalten Nutzer anzuziehen, wirst du auch viele Verlinkungen erreichen. Das ist für Google ein wichtiges Kriterium und zeigt deutlich: Das Ranking folgt den Nutzern, auch wenn es nicht SEO-optimiert ist. SEO ist Linkbildung!

 

Tipp 6: Keywords richtig platzieren

 

Damit der Google-Crawler erkennt wie wichtig ein Wort ist, muss es richtig platziert werden. Es reicht nicht, wenn du deine Keywords irgendwie und irgendwo verwendest.

 

SEO-Tipps für Keywords:

• Keywords für die Startseite gehören bereits in die Domain.

• Eine Seite – ein Keyword. Google listet einzelne Seiten, nicht die gesamte Adresse.

• Pro Seite solltest du nur eine Überschrift nutzen und das Keyword bereits dort platzieren

• Auch der erste Satz deines Textes sollte es enthalten.

• Im Text verwende eine Keyword Dichte von etwa 2 %, das heißt bei 500 Wörtern sollte es zehn Mal vorkommen.

• Vergiss nicht, das Keyword in die Meta-Beschreibung zu integrieren. Das ist wichtig, denn es pusht die Seite nach oben

 

Tipp 7: Platziere More-Tags.

 

Hast du zu viele Keywords benutzt, straft Google deine Internetseite ab. Schreibst du einen Blog ist das schnell passiert. Um das zu verhindern, benutze Umbrüche (More-Tags). Damit wird nur ein kurzer Vorspann deines Artikels angezeigt und es erscheint ein Link zum Weiterlesen. Dieser führt den Besucher zum vollständigen Beitrag

 

Tipp 8: Wähle gut lesbare und aussagekräftige URLs

 

Kann der Nutzer mit deiner URL nichts anfangen und diese nicht lesen oder verstehen, ist das meist auch für die Suchmaschinen verwirrend. Zwei bis vier Wörter sind optimal und stellen sicher, dass sich der Nutzer diese auch merken kann.

 

Tipp 9: Unterschätze die sozialen Signale nicht

 

Die wichtigsten SEO-Tipps:

• Verbreite nützliche und teilenswerte Inhalte

• Versieh Postings mit Schaltflächen zum Teilen

• Bitte deine Kunden und Nutzer darum, deine Posts zu teilen

• Wettbewerbe, Umfragen, Challanges in sozialen Netzwerken sorgen für Shares

 

Tipp 10: Lerne deine Nutzer kennen

 

Es gibt noch viele weitere SEO-Tipps mit denen du deiner Website zu einem guten Ranking verhelfen kannst

Je besser du sie kennst, umso besser kannst du ihre Bedürfnisse befriedigen. Die Suchmaschinen erkennen, ob du deine Zielgruppe gut bedienen kannst.

 

Viele Grüsse
Fabian Portmann

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt kostenlos mein Ebook im Wert von 27 Euro anfordern!

x